P. Julian Halbeisen SJ

Subregens

Julian Halbeisen, geb. 1976. Nach dem Jurastudium, dem 1. und 2. juristischen Staatsexamen und kurzer Berufstätigkeit als Jurist bin ich 2004 in die Gesellschaft Jesu eingetreten. Nach dem Noviziat und den ersten Gelübden 2006 habe ich im Sommersemester 2008 das Grundstudium der Philosophie in München beendet. Anschließend arbeitete ich 2 Jahre im Brüsseler Büro des Jesuiten-Flüchtlingsdienstes im Bereich der europäischen Flüchtlings- und Migrationspolitik. Danach studierte ich von 2010 bis 2013 Theologie  in London. Das Theologiestudium schloss ich 2013 ab mit dem "Bachelor of Divinity" (Heythrop College, University of London) und dem "Sacrae Theologiae Baccalaureus" (KU Leuven). Im Februar 2013 wurde ich zum Diakon geweiht. Nach meiner Priesterweihe am 28. September 2013 war ich als Kaplan im Pfarrverband München-Sendling tätig und arbeitete in der Abschiebungshaft-Seelsorge und Rechtsberatung des Jesuiten-Flüchtlingsdienstes München mit. Seit dem Beginn des Studienjahrs 2015/2016 bin ich  Subregens am Priesterseminar Sankt Georgen. Parallel dazu studierte ich berufsbegleitend im Lizentiatsprogramm für Kanonistik an der Katholischen Universität Löwen (Belgien). 2017 erhielt ich nach dem 1. Jahr des kanonistischen Studiums den Titel "Master of Arts in Society, Law and Religion (KU Leuven). Das kirchenrechtliche Lizentiatsstudium schloss ich 2019 ab mit dem "Lizentiat im kanonischen Recht" (Lic. iur. can.) an der KU Leuven und dem "Master of Canon Law" (KU Leuven).