Friedenslicht aus Betlehem brennt auch in Sankt Georgen

Am dritten Advent wird seit mittlerweile 30 Jahren das Friedenslicht aus Betlehem von Pfadfinderinnen und Pfadfindern verteilt. Die kleine Flamme nimmt ihren Anfang in der Geburtskirche in Bethlehem und wird dann weltweit verteilt. So wächst vom Geburtsort unseres Erlösers ein "Netzwerk des Friedens". Mit Betlehem und der Geburt Jesu verbinden wir unsere Hoffnung auf Frieden in der Welt.

Bei der Aussendungsfeier für das Bistum Limburg in der Kirche Mutter vom Guten Rat, Niederrad, erklärte Bischof Georg, dass dieses Licht Jesus sei: Er ist das Licht und der Friede, den wir in alle Häuser und zu allen Menschen tragen wollen.

Von dieser Feier wurde das Licht von Sankt Georgener Pfadfindern in die Seminarkirche St. Georg gebracht, wo es nun an der Mutter Gottes - Statue brennt und ein kleines Zeichen für den Frieden setzt. Gerne können Sie sich das Licht hier abholen, damit - wie es in einem Lied bei der Aussendungsfeier hieß: "In jedem Haus ein Licht des Friedens brennt."

In diesem Jahr stand die Aktion unter dem Motto: "Frieden: Gefällt mir - Ein Netz verbindet alle Menschen guten Willens".

Bannerbild entnommen von: www.friedenslicht.de Auf der Homepage finden sich auch weitere Informationen zum Friedenslicht. | Foto: A. Dick.

12.12.2016
Johannes Köhler